2. Liga – Wer steigt ab 2020/2021?

Die zweithöchste deutsche Spielklasse sorgte in den vergangenen Jahren immer wieder für Überraschungen. Besonders die Frage nach dem 2.-Liga-Absteiger wurde meistens erst am letzten Spieltag entschieden. Vieles spricht auch zur neuen 2.-Liga-Saison 2020/2021 für einen spannenden Abstiegskampf. Doch wer ist für die Buchmacher der Top-Favorit für den Abstieg in die 3. Liga? Welche Quoten sind spielbar und bei welchen Vereinen machen Absteiger-Wetten zur neuen Spielzeit Sinn? Wir werfen einen Blick auf die aktuellen Absteiger-Quoten und zeigen dir, welche Mannschaften bislang zu den Abstiegskandidaten gehören.

2. Liga Absteiger-Quoten von Tipico

Siehe auch: 2. Liga Aufstiegs-Favoriten

Tipico ist einer der wenigen Bookies, die aktuell Abstiegs-Quoten zur 2.-Liga-Saison 2020/2021 anbieten. Wir zeigen euch, wie die Einschätzung des renommierten Buchmachers aus Malta aussieht.

*Fettgedruckt sind die Vereine, die laut unseren Experten zu den größten Abstiegskandidaten zählen und wo eine Wette in Relation zur Quote spielbar ist.

VfL Osnabrück 2,70
Jahn Regensburg 2,80
Würzburger Kickers 3,20
Karlsruher SC 3,30
Erzgebirge Aue 3,30
SV Sandhausen 4,20
Eintracht Braunschweig 4,30
FC St. Pauli 6,00
Greuther Fürth 7,00
Holstein Kiel 9,00
1. FC Heidenheim 10,00
SV Darmstadt 98 14,00
VfL Bochum 18,00
SC Paderborn 20,00
1. FC Nürnberg 30,00
Fortuna Düsseldorf 35,00
Hamburger SV 35,00
Hannover 96 50,00
2. Liga Abstieg Wetten 2020

Ist Osnabrück wirklich Abstiegskandidat Nummer 1?


Auffälligkeiten bei den Abstiegs-Quoten

Siehe auch: Heiße Saison-Prognosen 2020/2021

Bemerkenswert ist, dass weder Aufsteiger Würzburg noch Eintracht Braunschweig zu den Top-Favoriten auf den Absturz in die 3. Liga gehören. Aktuell ist das nämlich der VfL Osnabrück. Wohl auch, weil Erfolgscoach Daniel Thioune zum Hamburger SV gewechselt ist. Mit Marcos Alvarez (Cracovia Krakau) und Felix Agu (Werder Bremen) haben die Ost-Westfalen auch zwei wichtige Leistungsträger verloren. Allerdings: Mit Beerman, Reichel und Kerk auch gute Verstärkungen geholt. Daher überraschen uns die aktuellen 2.-Liga-Quoten auf einen Abstieg der Osnabrücker schon.

Selbiges gilt für Jahn Regensburg. Die Mannen von Mersad Selimbegovic haben mit Marco Grüttner, Andreas Geipl und Marcel Correra und Aaron Seydel wichtige Stützen verloren. Dafür mit Christoph Moritz auch nur einen namhaften Neuzugang geholt. Die Einschätzungen der Buchmacher auf einen Abstieg der Regensburger sind daher für uns schon eher nachvollziehbar.

Der 1. FC Nürnberg hingegen, spielt für die Wettbüros im Kampf um den Abstieg keine große Rolle. Und das, obwohl sich die Franken erst in der letzten Sekunde im Relegations-Spiel gegen den FC Ingolstadt die Klasse sichern konnten.

Siehe auch: Sportwetten Bonus zur neuen Saison

Die Aufsteiger im Check

Der SV Wehen Wiesbaden ist in der letzten Spielzeit als Aufsteiger direkt wieder abgestiegen. Die Wehener belegten vor Dynamo Dresden den vorletzten Platz in der Abschlusstabelle.

Auffällig: In vier der letzten fünf Zweitliga-Saisons ist immer mindestens ein Aufsteiger direkt wieder abgestiegen:

  • 2016: MSV Duisburg
  • 2017: Würzburger Kickers
  • 2019: 1. FC Magdeburg
  • 2020: Wehen Wiesbaden

Geht die Serie auch 2020/2021 weiter?

Würzburg im erweiterten Kreis

Zwar haben die beiden Aufsteiger aus der 3. Liga laut Transfermarkt.de die niedrigsten Marktwerte aller Zweitligisten, für Tipico sind aber weder Braunschweig noch Würzburg ein heißer Kandidat auf eine Rückkehr in Liga drei. Ein Abstieg der Kickers ist bei Tipico derzeit mit 3,20 quotiert. Für uns überraschend hoch. Die Mannschaft von Marcel Schiele haben den Aufstieg alles andere als souverän gemeistert. Am Ende war es nur dank einiger Patzer der Konkurrenz möglich, die ersten drei Plätze zu erreichen.

Mit Fabio Kaufmann hat Würzburg zudem einen der Top-Garanten für den Erfolg an Mitaufsteiger Braunschweig verloren. Mit seinen Toren sorgte er nicht nur sehr oft für erfolgreiche Mehr-Als-2,5 Tore-Wetten, sondern eben auch für den ein oder anderen Sieg. Seine Lücke soll unter anderem Keanu Staude von Arminia Bielefeld schließen. Im Tor haben sich die Kickers mit Fabian Giefer verstärkt. Mit Arne Feick gibt es ebenfalls geballte Zweitliga-Erfahrung für die Schiele-Elf.

Abstieg von Braunschweig für Bookies sehr unwahrscheinlich

Noch klarer sind die Wettquoten bei den Niedersachsen. Bei Tipico gibt es nämlich das siebenfache vom Wetteinsatz zurück, sollten die Löwen nach nur einem Jahr wieder in die 3. Liga absteigen. Eine sehr hohe Quotierung wie wir finden. Braunschweig hat sich mit Spielern wie Kroos, Abdullahi, Kammerbauer oder Ben Balla gut verstärkt, aber eben auch den Aufstiegstrainer Marco Antwerpen verloren.

Ob die Erfolgsgeschichte mit Daniel Meyer nun weitergeht, bleibt, unserer Meinung nach, erstmal abzuwarten. Der Kader hat sich stark verändert und muss erstmal zusammenfinden. Für eure Wettscheine solltet ihr die Spiele der Braunschweiger erstmal meiden. Was Langzeitwetten betrifft, hat für uns hat die 4,30er Quote auf die Eintracht als Absteiger definitiv Value.

Weitere Kellerkinder im Check

Neben Jahn Regensburg, VfL Osnabrück und den beiden Aufsteigern gibt es weitere Teams, die in diesem Jahr wohl weiter unten in der Tabelle anzusiedeln sind. Wir werfen einen kurzen Blick auf diese Vereine.

Sandhausen – der ewige Abstiegskandidat

Jahr für Jahr gibt es wie auch in der Fußball Bundesliga Teams, die immer wieder ums überleben kämpfen. In der 2. Liga ist unter anderem der SV Sandhausen ein Verein, der als Abstiegskandidat Nummer 1 gehandelt wird. Derzeit liegt die Quote auf einen Abgang vom SVS bei 4,20. Diese Quote ist unserer Meinung nach nicht spielbar.

Viele Experten sehen die Sandhäuser in dieser Saison sogar weiter oben in der Tabelle. Uwe Koscinat macht bisher eine starke Arbeit am Hardtwald. Mit Keita-Ruel, Nikolas Nartey oder Nils Röseler gabs auch namhafte Neuzugänge. Der einzige schmerzhafte Abgang ist Leart Paqarada, den es zum FC St. Pauli zieht.

KSC ohne Geld Richtung Liga Drei?

Die Corona-Krise machte insbesondere den Karlsruhe SC schwer zu schaffen. Die Wörter Insolvenz machten am Wildpark einige Zeit die Runde. Die finanzielle Lage machte sich bislang auch auf dem Transfermarkt bemerkbar. So wurde mit Jerome Gondorf bislang nur ein wirklich namhafter Akteur verpflichtet.

Im Gegenzug verlor Christian Eichner seinen Stammkeeper Benjamin Uphoff an den SC Freiburg. Sonst gibt es bislang nur wenig Bewegung was den Kader betrifft. Dieser hatte bereits letzte Saison kaum das Niveau für die zweite Liga. Spielerisch gehörte KSC zu den schwächsten Clubs der Saison. Für uns daher einer der größten Abstiegskandidaten Richtung 3. Liga.

Aue wieder im gesicherten Mittelfeld?

Es war für uns bereits im vergangenen Jahr schwer nachzuvollziehen, warum die Thüringer nichts mit dem Abstiegskampf in Liga Zwei zu tun hatten. Spielerisch waren die Pfeilchen unserer Meinung nach eines der schwächsten Teams der Liga. Auch zur neuen Saison ist wenig Besserung in Sicht. Die Mannschaft von Dirk Schuster hat zwar mit Nazarov einen Akteur der den Unterschied machen kann, ist insgesamt aber qualitativ einfach zu schlecht besetzt.

Viel wurde durch die Heimstärke wieder gut gemacht. Zu Beginn der Saison werden aber weiterhin die Fans fehlen. Wir glauben, dass die Erzgebirgler im letzten Jahr weit über ihre Verhältnisse gespielt haben und in diesem Jahr in große Abstiegsnöte geraten werden. Die Quote von 3,30 auf einen Abstieg der Auer ist unserer Einschätzung nach zu hoch angesetzt.

Fazit & Absteiger-Prognose

Siehe auch: 3 Liga Aufstiegs-Vorhersage

Uns erwartet eine sehr ausgeglichene und spannende 2.-Liga-Saison. Prognosen auf die 2.-Liga-Spiele abzugeben glich bereits in den letzten Jahren einem Lotterie-Spiel. Selbiges gilt auch sämtliche Prognosen in diesem Jahr.

Der Fakt, dass in vier der letzten fünf Saisons immer mindestens ein Aufsteiger direkt wieder abgestiegen ist, macht Wetten auf eine Rückkehr in Liga Drei bei Braunschweig und Würzburg sinnvoll. Karlsruhe & Aue sind weitere Teams, die im letzten Jahr spielerisch kaum überzeugt und sich auch diesen Sommer nicht wirklich verstärkt haben.

Die Bundesliga-Absteiger Düsseldorf & Paderborn sollten normalerweise nichts mit dem Abstieg zu tun haben.

Absteiger-Quoten, die unserer Meinung nach lukrativ sind:

Team Quote Eure Meinung
Würzburger Kickers 3,20
Karlsruher SC 3,30
Erzgebirge Aue 3,30
Eintracht Braunschweig 4,30

Hinweis: Die besten Sportwetten Tipps für Heute ansehen.