Aktuelle Sportwetten Analysen:

Slowenien – Österreich Tipp Prognose & Quoten 13.10.2019

Geht Österreichs Lauf weiter?

Direktvergleich & StatistikFormcheck & AnalyseWett-Tipp & Prognose

Slowenien gegen Österreich Tipp Prognose & Quoten für Sonntag den 13.10.2019 auf wetttipps-heute.com. Spannung pur in Gruppe G. Am Sonntag Abend um 20:45 Uhr ist die ÖFB-Elf in Ljubljana bei der Zmajceki zu Gast. Während die Österreicher vor diesem 8. Spieltag der Gruppe G das EM Ticket lösen würden, könnte Slowenien bei einem Sieg die Österreicher überholen. Schiedsrichter im Stadion Stozice ist Cuneyt Cakir. Übertragen wird Slowenien gegen Österreich live auf DAZN.


wetttipps-heute.com
Slowenien vs Österreich (Live-Übertragung DAZN)
Sonntag, 13.10.2019 | 20:45 Uhr – EM Quali 2020 Gruppe G – 8. Spieltag
Schiedsrichter: Cuneyt Cakir
Mögliche Aufstellung & Ausfälle Slowenien
Formation: Oblak – Stojanovic, Struna, Mevlja, Balkoves – Ilicic, Krhin, Kurtic, Bezjak – Verbic, Sporar
Trainer: Matjaz Kek
Letztes Spiel: 2:1 Pleite in Nordmazedonien
Mögliche Aufstellung & Ausfälle Österreich
Fomation: Stankovic – Posch, Dragovic, Hinteregger, Ulmer – Baumgartlinger, Ilsanker, Lazaro, Sabitzer, Laimer – Arnautovic
Trainer: Franco Foda
Letztes Spiel: 3:1 gegen Israel

Statistik Slowenien vs Österreich

Slowenien Österreich Stats 13.10.19

Bilanz & Statistiken zu Slowenien gegen Österreich am Sonntag


Tabellenkonstellation der Gruppe G

Noch hat es die slowenische Nationalmannschaft selbst in der Hand. Trotz der nicht eingeplanten 1:2 Niederlage gegen Nordmazedonien, könnte die Zmajceki mit einem Sieg gegen Österreich den ärgsten Konkurrenten um die EM Qualifikation überholen. Dies ist dem schwachen Gruppenstart der ÖFB Elf geschuldet. Die Österreicher dagegen haben nach dem wichtigen Sieg gegen Israel Platz zwei gesichtert. Polen ist dagegen wohl schon außer Reichweite. Lettland spielt ebenfalls nur noch eine Statistenrolle.

Aktuelle Situation bei den Slowenen

Groß war die Euphorie in Slowenien. Drei Siege in Serie konnte das Team von Matjaz Kek feiern. Dem souveränen 5:0 Sieg in Lettland folgte ein überraschender 2:0 Sieg gegen Polen. Spätestens nachdem 3:2 gegen Israel war Slowenien wieder voll im Rennen um die EURO 2020. Umso bitterer die 2:1 Niederlage am Donnerstag gegen Nordmazedonien. Shootingstar Emlas war es, der mit seinem Doppelpack letztendlich den Unterschied machte. Die Offensive um Verbic und dem Ex-Bielefelder Sporar war einfach zu harmlos. Der Anschlusstreffer von Ilicic in der Nachspielzeit kam zu spät. Somit muss Slowenien den dritten Heimsieg in Serie einfahren um weiter von der EM 2020 träumen zu dürfen.

Analyse der letzten Partie von Slowenien

Auffällig bei Slowenien in den letzten Monaten sind die vielen Tore. Selbst ist die Zmajceki sehr effizient vor dem Tor. Allerdings gleichzeitig auch anfällig. Aktuell eigentlich ein klassisches über 2,5 Tore-Team. Nun ist der Druck gegen Österreich aber groß. Wird man so mutig zu Hause auftreten wie gegen Israel oder auf Nadelstiche durch Konter wie gegen Polen setzten? Fakt ist: In den letzten vier Partien erzielte Slowenien insgesamt elf Tore. Ein sehr starker Wert.


Aktuelle Situation bei der ÖFB-Elf

Die österreichische Nationalmannschaft ist aktuell das formstärkste Team in der Gruppe G. Seit fünf Partien ungeschlagen. Vier Spiele davon gewonnen. Insgesamt zeigt sich die Elf von Franco Fode im Sturm aber auch in der Hintermannschaft stark verbessert. Nur zwei Gegentore gab es in den vergangenen fünf Partien. Dafür erzielte man deren 14 Tore. Ein sehr starker Wert. Hauptgrund für diesen Aufschwung ist Marko Arnautovic der mit Abstand bester Torschütze bei der ÖFB-Elf ist. Gegen Israel waren es aber andere, die für einen umjubelten Heimsieg sorgten. Zwar gingen die Israelis durch Wunderstürmer Zahavi in Führung, doch Lazaro, Hinteregger und Sabitzer konnten am Ende die Partie drehen.

Das letzte Spiel der Österreicher im Check

Wie bereits erwähnt sind die Mannen von Franco Foda in den letzten Monaten bärenstark unterwegs gewesen. Insgesamt erzielte kein Team mehr Tore in der Gruppe G (16). Betrachtet man nur die letzten fünf Spiele, stellt Österreich zudem die beste Abwehr der Gruppe G (2). Insgesamt sind es aktuell beeindruckende Zahlen unserer Nachbarn.


Fazit & Prognose

Beide Mannschaften sind in den letzten Monaten gut unterwegs gewesen. Während bei Österreich der Höhenflug noch anhält musste Slowenien gegen Nordmazedonien einen Dämpfer hinnehmen. Dafür hatte die ÖFB-Elf in der Fremde aber des öfteren Probleme, während Slowenien zu Hause eine sehr gute Bilanz hat und unter anderem Polen schlagen konnte. Fakt ist: Kein Team darf verlieren. Wir halten Aufgrund der Umstände ein Unentschieden für nicht unwahrscheinlich.

SLO – AUT Tipp: Unentschieden